0,13-Micron-Standard serienreif

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) will die kleinsten Microchips der Welt erzeugen. Das Unternehmen hat angekündigt, noch in diesem Jahr mit der Serienproduktion von Chips mit 0,13 Micron Leitungsdurchmesser zu beginnen. TSMC ist der größte Chiphersteller weltweit. Nach Angaben von TSMC sollen zumindest sieben Produkte wie CPUs, SRAM und Chips für Mobiltelefone auf den 0,13-Micron-Standard umgestellt werden. Durch den Umstieg können mehr Transistoren auf einen Quadratmillimeter gepackt werden als bei älteren Chips. Der neue Standard ermöglicht eine Verkleinerung um 72 Prozent gegenüber Chips, die nach dem 0,18-Micron-Standard erzeugt worden sind. Der Produktionsprozess ermöglicht alle verschiedene Plattformen von TSMC für on-chip-Desing für besondere Hochgeschwindigkeits- und Low Power-, Prozessintegrations- und Hochleistungsanwendungen. TSMCs erster 0,13-Micron-Chip war ein 6T SRAM, der im November 1999 im Labor erzeugt wurde. Seither hat das Unternehmen mit seinen Entwicklungspartnern und Großkunden seine Technologie mit verschiedenen Designs getestet. Die jetzt hergestellten Muster sind die ersten, die bezüglich der Verlässlichkeit Großserienstandards entsprechen. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr seine Produktionskapazitäten beinahe verdoppelt, um dem wachsenden Bedarf seiner Kunden wie Motorola und Fujitsu zu decken. Trotzdem übersteigen die Aufträge noch immer die bestehenden Kapazitäten des Unternehmens.

TSMC Europe
Tel. (0031-20) 30 59 90-0
hans@tsmc.nl
http://www.tsmc.com