Kompakte Ein-Quadranten-Regelung für bürstenlose Gleichstrommotoren, die in den Klemmenkasten integriert werden kann. Als Soloplatine lässt sich die Elektronik EC-Compact mit Motoren bis 200 W, als integrierte Version im Dauerbetrieb bis 80 W und im Aussetzbetrieb (S3, 25 %) bis 160 W betreiben. Durch die Integration in den Klemmenkasten wird Schutzart IP 54 erreicht. Der Regelbereich 1:15 ermöglicht Drehzahlverstellungen von 200 bis 3000 min-1. Eine Drehrichtungsänderung ist mit und ohne Rampe möglich. In Verbindung mit einer SPS und einem Inkrementalgeber ist die Elektronik positionierfähig. Sie ermöglicht dynamisches Beschleunigen und Bremsen. Daher eignet sie sich besonders für dezentrale Antriebsaufgaben, z. B. in der Fördertechnik oder Formatverstellung.