Die Augsburger BMK Professional Electronics GmbH hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 19 % auf 31,6 Mio. € gesteigert. Neukunden wie auch positive Entwicklungen bei Stammkunden haben diese Steigerung möglich gemacht. Im April 1994 als Management Buy Out der NCR/AT&T gegründet, kann sich das Kompetenzzentrum für Elektronik-Dienstleistung über ein rasantes Wachstum freuen, das auch in der konjunkturellen Krise der vergangenen Jahre nicht zum Stillstand kam.


Während anfangs lediglich 25 Mitarbeiter an Bord waren, sind es heute bereits 285. Auch im vergangenen Jahr wurden trotz der wirtschaftlich allgemein stagnierenden Lage weitere Arbeitnehmer eingestellt.


Grund für diese positive Entwicklung sind der Einsatz von Spitzentechnologie und die Fähigkeit, sich auf die unterschiedlichen Kundenanforderungen einzustellen. Dazu hat BMK vier organisatorisch getrennte Bereiche für Systemdienstleistung, Auftragsfertigung, Spitzenentlastung und Serviceleistungen erfolgreich installiert.


Auch in diesem Jahr wird eine Wachstumsrate von über 10 % erwartet. Dazu wurden zusätzliche 1 500 m² Produktionsfläche bezogen. Die Gesamtfläche liegt mittlerweile bei über 7 000 m².