Mit handelsüblichen bedrahteten Bauformen konnte der Wertebereich von Hochohmwiderständen in Dickschichttechnik bis in den 100-Teraohm-Bereich ausgedehnt werden.

Mit handelsüblichen bedrahteten Bauformen konnte der Wertebereich von Hochohmwiderständen in Dickschichttechnik bis in den 100-Teraohm-Bereich ausgedehnt werden.SRT Resistor Technology

Im Wertebereich von 10 bis 100 TΩ waren bisher auf dem Markt nur sehr aufwändige Widerstands-Konstruktionen verfügbar, bei denen Widerstandselemente in Glasröhrchen eingebaut werden. Bei SRT konnte dagegen mit handelsüblichen bedrahteten Bauformen (zum Beispiel Länge 50 mm, Betriebsspannung 30 kV) der Wertebereich bis in den 100-Teraohm-Bereich ausgedehnt werden. Die Langzeitstabilität dieser Widerstände liegt im Bereich der Messgenauigkeit der besten verfügbaren Messgeräte. Diese gute Langzeitstabilität ist dadurch bedingt, dass das leitfähige Material in der Widerstandsschicht durch den Herstellungsprozess in eine Glasmatrix eingebettet wird und damit gegen Umwelteinflüsse wie Feuchtigkeit geschützt ist. Die äußere Umhüllung des Widerstandselements mit einem Silikonlack dient lediglich als Berührungsschutz und zur Vermeidung von leitfähigen Verschmutzungen durch Handling-Prozesse. Die Temperatur- und Spannungskoeffizienten dieser Widerstände sind relativ stark vom Widerstandswert abhängig und werden in entsprechenden Tabellen beziehungsweise Diagrammen dargestellt. Auf Wunsch können für einzelne Exemplare auch detaillierte Protokolle erstellt werden. Mit den bei dieser Weiterentwicklung gewonnenen Erkenntnissen sind jetzt auch Chipwiderstände im Bereich bis 10 TΩ mit definierten Eigenschaften herstellbar.

Halle B6 Stand 401