20657.jpg

austriamicrosystems AG

Durch eine LED-Ansteuerspannung von 30V benötigt der AS1121 weniger externe Komponenten als alternativ verfügbare Bausteine und kann daher direkt an Versorgungsspannungen von 24V (oder höher) betrieben werden, er liefert 40 mA. Der AS1121 im 5 x 5mm 32-Pin TQFN ist ein 16-Kanal LED-Treiber mit Konstantstromsenke. Jeder der 16 Kanäle kann durch eine mit 10 MHz getaktete Graustufen-PWM-Helligkeitssteuerung mit 4.096 Abstufungen (entsprechend 6,8 Mrd. Farben) sowie durch eine Konstantstromsenke mit 64 Abstufungen für die Dot Correction individuell angepasst werden.
Die Dot Correction-Schaltung gleicht die typischen Helligkeitsschwankungen zwischen den LEDs jedes Kanals aus. Die Graustufensteuerung und die Dot Correction-Schaltung können dabei über die SPI-kompatible serielle Schnittstelle angesprochen werden. Eine Diagnosefunktion zur Feststellung offener LED-Stromkreise zeigt nicht funktionsfähige oder nicht verbundene LEDs an einem oder mehreren Ausgängen an. Weitere Funktionen des LED-Treibers AS1121 sind eine Übertemperatursignalisierung und ein Abschalt-Pin, der den Baustein in einen Standby-Modus mit 40nA Verbrauch versetzt.
Der 16-Kanal LED-Treiber AS1121 von austriamicrosystems bietet zudem Funktionen zur Rauschverringerung, um das Design empfindlicher LED-Anwendungen zu erleichtern. Zur Vermeidung hoher Einschaltströme verfügt der AS1121 über eine kontrollierte, in Gruppen von 4 Kanälen zusammengefasste Ausgangsverzögerung. Die kontrollierte Verzögerung sichert beste Bildqualität selbst bei kürzesten PWM-Zyklen und reduziert zugleich Spitzenströme. Bei extrem hoher EMV-Empfindlichkeit können die Anstiegs- und Abfallzeiten werksseitig programmiert werden. Der AS1121 ist für die Anforderungen hochauflösender LED-Videowände ausgelegt, für LED-Beleuchtung in Monitoren und TVs oder für Ambient Light-Farbsequenzen.