Die Ausgangs¬spannung des Abwärtsreglers LTM8028 ist über eine digitale Tri-State-Schnitt¬stelle im Bereich von 0,8 bis 1,8 V in 50-mV-Schritten program¬mier¬bar.

Die Ausgangs¬spannung des Abwärtsreglers LTM8028 ist über eine digitale Tri-State-Schnitt¬stelle im Bereich von 0,8 bis 1,8 V in 50-mV-Schritten program¬mier¬bar. Linear Technology

Die sehr geringe Ausgangs­wellig­keit mini­miert den Zufalls-Jitter in High-Speed-Daten­emp­fän­gern und trägt dadurch zur Minimierung der Bitfehlerrate (BER) bei. Es wurden Tests an einem A/D-Wandler (ADC) durchgeführt, einmal mit einem typischen Abwärtsregler als Stromversorgung und ein zweites Mal mit einem LTM8028; bei Speisung durch den LTM8028 wies der ADC einen um 13 dB größeren verzerrungsfreien Dyna­mik­bereich auf. Der µModule-Regler vereint einen 36-V-Synchron-Abwärts-Schalt­regler und einen nachgeschalteten 5-A-Linearregler in einem kompak­ten, nur 15 mm x 15 mm x 4,92 mm großen BGA-Gehäuse. Zur Minimierung der Leistungs­verluste und des Spannungsabfalls über dem Linearregler wird die Ausgangs­spannung des internen Synchron-Schalt­reglers auto­ma­tisch an die des LDOs angepasst.