Das Book-to-Bill-Ratio des deutschen Leiterplattenmarktes erreicht im Dezember 2012 mit 1,25 einen sehr hohen Wert – den höchsten des abgelaufenen Jahres.

Das Book-to-Bill-Ratio des deutschen Leiterplattenmarktes erreicht im Dezember 2012 mit 1,25 einen sehr hohen Wert – den höchsten des abgelaufenen Jahres.ZVEI

Der Umsatz der Leiterplattenhersteller im Dezember 2012 lag um 1,9 Prozent unter dem Dezember des Vorjahres. Dies berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems. Das Gesamtjahr schloss um 7,5 Prozent niedriger ab als das Vorjahr. Im langjährigen Vergleich liegt der Berichtsmonat allerdings lediglich um knapp zwei Prozent unter dem Durchschnittswert.

Der Auftragseingang war im Dezember 2012 überraschend hoch. Er lag nur unerheblich unter dem Niveau des vorjährigen Dezembers, der infolge der Überschwemmungen in Thailand einen zusätzlich Schub erhalten hatte. Das Gesamtjahr verzeichnete ein um 3,1 Prozent niedrigeres Ordervolumen. Das Bestellaufkommen entspricht damit dem langjährigen Durchschnitt. Die Aussichten werden positiver eingeschätzt als in den Monaten zuvor. Die Mitarbeiterzahl ging erneut um drei Prozent zurück. Die immer häufigeren befristeten Arbeitsverträge werden oftmals zur Jahreswende gelöst. Wenn die Lage wieder besser erscheint, erfolgen jedoch sofort Neueinstellungen.