28043.jpg

Sensortechnics

Die Sensoren nutzen einen Mikrocontroller mit flexibel programmierbaren Korrekturalgorithmen zur Temperaturkompensation und Linearisierung der Signal-Druck-Kennlinie. Die Mikrocontroller-Drucksensoren erreichen einen Fehler von typisch 0,1 Prozent sowie Reaktionszeiten von bis zu 250 µs. Für seine Mikrocontroller-basierten Drucksensoren bietet Sensortechnics vielfältige Möglichkeiten der kundenspezifischen Kalibrierung, Signalaufbereitung und Signalübertragung. Innerhalb des Gesamtdruckbereichs lassen sich verschiedene Teildruckbereiche mit unterschiedlicher Auflösung und Genauigkeit kalibrieren. Weiterhin wird die kundenspezifische Anpassung der digitalen Sensor-Schnittstelle (I2C, SPI) angeboten.