Prof. Rainer Thüringer, Vorstandsvorsitzender des FED, kann sich für die sportliche Variante der Elektromobilität begeistern.

Prof. Rainer Thüringer, Vorstandsvorsitzender des FED, kann sich für die sportliche Variante der Elektromobilität begeistern. FED

Prof. Rainer Thüringer ist zuversichtlich, mit Elektromobilität und Smart Home den richtigen Nerv für die diesjährige FED-Konferenz gefunden zu haben: „In diesem Jahr konzentrieren wir uns auf zwei Themen“, betont der Vorstandsvorsitzender des FED, und führt weiter aus: „Während die Elektromobilität den Schüssel zur klimafreundlichen und nachhaltigen Umgestaltung der Mobilität bildet, stellt Smart Home mit seinen vernetzten Lampen, Steckdosen, Türschlössern, Thermostaten und allen Arten von Hausgeräten das intelligente Heim dar.“ Von den Zukunftsprognosen und -szenarien ausgehend, will der FED die Konsequenzen für elektronische Geräte beleuchten und die Entwicklungs- und Fertigungsprozesse auf der Design- und Baugruppenebene sowie Veränderungen und Chancen für neue Geschäftsmodelle betrachten.

Die FED-Konferenz : Höhepunkt der Verbandsarbeit

Seit seiner Gründung veranstaltet der FED im September eine mehrtägige Konferenz. Die Konferenz ist nicht nur der Höhepunkt in der Verbandsarbeit, sondern auch ein fester Termin im Jahresprogramm der Leiterplatten- und Baugruppenbranche. Die Konferenz richtet sich an alle 680 Mitgliedsfirmen und – persönliche Mitglieder sowie interessierte Fachleute. Die Konferenz bietet Raum und Zeit zum Informieren, Diskutieren und Netzwerken.

Die Konferenz 2017 hat einen besonderen Stellenwert, denn vor 25 Jahren wurde der Fachverband in Berlin gegründet. In den ersten Jahren seiner Verbandsarbeit war der FED Fachverband Elektronik-Design der Interessensvertreter der Leiterplattendesigner. Heute ist der FED – Fachverband für Design, Leiterplatten- und Baugruppenfertigung – Partner für alle, die in Entwicklung und Produktion von Elektronik involviert sind. Für die Jubiläumskonferenz hat die Geschäftsstelle eine besondere Location ausgewählt: das spektakuläre Design- und Musik-Hotel nhow Berlin am Ufer der Spree im Szeneviertel Friedrichshain-Kreuzberg.

Informationen zum Call for Papers finden Sie hier.