Der PXIe-Vektorsignalanalysator M9393A ist für den Frequenzbereich von 9 kHz bis 27 GHz geeignet.

Der PXIe-Vektorsignalanalysator M9393A ist für den Frequenzbereich von 9 kHz bis 27 GHz geeignet. Agilent Technologies

Er ermög­licht es, die Perfor­mance von Bau­gruppen und Systemen – auch solchen neuester Techno­logie – im Frequenz­bereich von 9 kHz bis 27 GHz bei Analyse­band­breiten bis zu 160 MHz umfas­send zu vali­die­ren und bietet Spezi­fi­ka­tionen wie zum Beispiel eine absolute Ampli­tudenun­genauig­keit von ±0,15 dB, ein Eigen­rauschen (DANL) von nur -160 dBm (mit Vorverstärker) und eine TOI (Third-Order Intermodulation) von +30 dBm. Hinzu kommt eine extrem kurze Frequenz­umschalt­zeit von weniger als 150 Mikrosekunden, die die Testzeiten drastisch verkürzt und zu einem wesent­lich höheren Test­durch­satz führt.

Auf dem Modul laufen die Messapplikationen der X-Serie und die VSA-Software 89600. Der Vektorsignalanalysator ist dadurch Code-kompa­tibel mit Agilents Benchtop-Signal­analy­satoren; das bedeutet, dass vorhan­dene Test­program­me einfach wiederver­wen­det werden können und dass die Mess­ergeb­nisse über alle Mess­gerätebau­formen und Produkt­lebenszyklen hinweg konsistent sind. Durch die neue Stepped-Spectrum-Funk­tion der VSA-Software 89600 benö­tigt der VSA für eine Ober- und Nebenwellenmessung mit 10 kHz Auflösungs­band­breite über den vollen Frequenz­bereich von 27 GHz weniger als eine Sekunde. Die Messapplikationen der X-Serie für modu­lare Mess­geräte ermöglichen es, mit dem VSA schnelle und einfache Tests auf Konformität mit LTE-, WLAN- und anderen Stan­dards durch­zu­führen.

Zusätzlich zu der für PXI-Systeme typischen Flexi­bi­li­tät und Skalier­bar­keit bietet der VSA noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Erweiterbarkeit. Frequenz­bereich, Analyse­band­breite, Vorverstärker und Speicher­kapa­zi­tät können durch einfache Eingabe eines Lizenzschlüssels erwei­tert beziehungsweise freigeschaltet werden. Dadurch lässt sich das System bei Bedarf schnell und einfach aufrüsten.

Zu der extrem hohen Mess­geschwin­dig­keit des M9393A trägt entscheidend der Embedded-PXI-Controller M9037A bei. Er ist im Wesent­lichen ein Hoch­leistungs-PC-Computer mit einem 2,4-GHz-Quad-Core-Prozes­sor und einer Daten­band­breite von bis zu 12 Gbit/s, opti­miert für komplexe oder Multi-Chassis-Systeme und sichere Einsatzumgebungen. Die auf dem Intel i7 4700EQ basie­rende Hoch­geschwin­dig­keits-CPU stellt die hohe Rechen­leis­tung bereit, die bei EVM- und Leistungsmessungen benö­tigt wird, um die Testzeiten zu mini­mieren und den Durch­satz zu maxi­mieren.