Die 300-W-Netzteilreihe mit 12 und 15 V Ausgangsspannung arbeiten dank Zehn-Jahres-Elkos zuverlässig.

Die 300-W-Netzteilreihe mit 12 und 15 V Ausgangsspannung arbeiten dank Zehn-Jahres-Elkos zuverlässig.TDK Lambda

Wie die bestehenden Modelle besitzen die hinzugekommenen Netzteile eine aktive PFC am Universaleingang (85 bis 265 VAC), liefern 300-W-Ausgangsleistung (bei Konvektionskühlung) und erweisen sich im Feld – nicht zuletzt dank ihrer Zehn-Jahres-Elkos – als zuverlässig. Typische Anwendungsbereiche sind Industrieanlagen, Front-End-Ausrüstungen im Rundfunk- und Kommunikationswesen sowie Test- und Messapplikationen.

Die Baureihe ZWS300BAF deckt nun das gängige Spannungsspektrum ab. Der Einzelausgang mit 12, 15, 24, 36 oder 48 V Nennspannung lässt sich um ±10 Prozent (zum Teil auch mehr) justieren, so dass auch Anwendungen mit speziellen Spannungsanforderungen möglich sind. Bei Bedarf gibt es in gleich ausgestatteten Netzteilen auch die Nennausgangsspannung 3,3 und 5 V bei Leistungen zwischen 50 und 150 W. Die Netzteile besitzen Überspannungs- und Überstromschutz, optionale Fern-Ein/Aus-Steuerung ebenso verschiedene Gehäuse- und Anschluss-Varianten sowie eine Festspannungsvariante. Die Netzteile haben bis 91 Prozent Wirkungsgrad (24 V) und arbeiten bei Umgebungstemperaturen zwischen -10 und +70 °C (Volllast bis zu 45 °C bei Konvektionskühlung, bis zu 60 °C bei Zwangsbelüftung mit 0,7 m/s).

Die Isolationsspannung der Netzteile zwischen Ein- und Ausgang beträgt 3 kVAC. Die Störaussendung (leitungsgebunden wie abgestrahlt) entspricht EN55011/EN55022-B, FCC-B, VCCI-B. Dank der aktiven PFC im Eingang entspricht das Oberwellenverhalten der EN/IEC61000-3-2. Die Geräte haben die Sicherheitszulassung gemäß UL/CSA/EN 60950-1 und EN50178, tragen das CE-Zeichen gemäß Niederspannungs- und RoHS-Richtlinie und haben fünf Jahre Garantie.