In den 32-bit RISC-Baustein integriert wurden eine große Anzahl von Peripheriefunktionen, zu denen ein USB-Host, ein USB-Function-LCD-Controller und ein Farb-LCD-Controller gehören. Durch die Einchip-Integration dieser Funktionselemente ist das Design leistungsstarker, kompakter und kostengünstiger Multimedia-Produkte möglich. Zu den Anwendungen zählen Handheld-PCs, trag­bare Informations- und Mulitmedia- Terminals, digitale Kameras und vernetzte Geräte wie z.B. Multifunktions-Drucker und Telefone mit Display.
Der SH7727 kann die Entwicklung von Produkten mit USB-Schnittstelle vereinfa­chen. Der eingebaute USB-Host unterstützt die Transfertypen Isochronous, Interrupt, Control und Bulk bei einer maximalen Datentransferrate von 12 Mbit/s und entspricht den OpenHCI-Spezifikationen (Open Host Controller Interface). Dies erlaubt beispielsweise die Portierung von Gerätetreiber-Software von PCs. Die USB-Function unterstützt Isochronous-, Interrupt-, Control- und Bulk- Transfers und enthält außerdem einen Transceiver, der externe Bauelemente, wie zum Beispiel zusätzliche Buffer, verzichtbar macht. USB-Host und USB-Function entsprechen dem USB-Standard Rev. 1.1.
Der Farb-LCD-Controller unterstützt Flüssigkristall-Panels in STN-, DSTN- und TFT-Technologie. Der Speicher zum Ablegen der Bilddaten basiert auf der UMA-Architektur (Unified Memory Access) und wird gleichzeitig als Hauptspeicher genutzt. Auf diese Weise ist zum Beispiel die Darstellung eines 640 x 480 Pixel  großen Bildes mit 65.536 Farben möglich. Im LV-Controller enthalten ist ferner ein 2,4 KByte großer Zeilenpuffer, der eine schnelle Darstellung umfangreicher Datenmengen gestattet. Der Prozessorkern des Typs SH3-DSP zeichnet sich bei 160 MHz Taktfrequenz durch eine hohe Verarbeitungsleistung von 208 MIPS bzw. 320 MOPS aus. Damit bietet sich der SH7727 für schnelle Software-Applikationen zur Sprach- und Bildverarbeitung beispielsweise in MP3-, ADPCM- (Adaptive Differential Pulse Code Modulation) und JPEG-Systemen an. Auch die VolP-Protokollverarbeitung beispielsweise in der Internet-Telefonie wird unterstützt. Der SH7727 ist mit einer Reihe spezieller chip-interner Funktionen bestückt. Dazu zählen unter anderem Schnittstellen für den direkten Anschluss an ein AFE-IC (Analog Front End) und an ein Audio-Codec-IC für die Musikwiedergabe. Zu der vielseitigen Peripherieausstattung des Bausteins gehören eine MMU (Memory Management Unit) und eine DMA Speichermanagement-Funktion, A/D- und D/A­-Wandler zur Verarbeitung analoger Signale, Schnittstellen zu verschiedenen Spei­chertypen (z.B. SDRAM), ein IrDA (Infrared Data Association) Interface sowie ein PCMCIA-Controller.