Mit seinen Profilmessungen erhebt der Sensor auch komplexe Objektgeometrien als Punktewolke.

Mit seinen Profilmessungen erhebt der Sensor auch komplexe Objektgeometrien als Punktewolke. Isra Vision

Isra Vision: Der smarte Sensor generiert automatisch Daten aus einer Punktwolke mit anschließendem Data-Meshing und dem finalen Abgleich mit digitalen Vorlagen. Anhand eines ‘goldenen Samples‘ aus CAD-Daten erkennt der Sensor das Objekt und seine Position. So lassen sich die relativen räumlichen Beziehungen der Merkmale feststellen. Dadurch können notwendige Arbeitsschritte ohne weitere Messung durchgeführt werden. Das Vermessen von Formen und Konturen ersetzt die gängige Detektion von Merkmalen. So entsteht eine formbasierte Roboterführung. Die Bestimmung von Lochmaßen sowie die Spalt- und Bündigkeitsmessung kann ebenso nahtlos erfolgen. Mit seinem Prozessor gehen die Anwendungsmöglichkeiten damit über Applikationen wie Shape Measurement und geometrische In-Line Messung hinaus. Als Beleuchtungsvarianten ermöglicht der 3D Sensor die phasenschiebende Beleuchtung und die Zufallsmusterbeleuchtung. Damit reichen die Einsatzmöglichkeiten von on-the-fly Aufnahmen (Single Shot) bis hin zu profilhaften Scans. Zusammen mit mehreren Sensoren in einem Netzwerk kann zudem ein Objekt in vollem Umfang dreidimensional erfasst werden, oder mehrere Sensoren scannen dieselbe Fläche und liefern mit dieser Datenredundanz die Voraussetzung für eine hohe Präzision. Betriebsfertig vorkalibriert lässt sich der Sensor an Robotern montieren oder als Standalone-Anwendung einsetzen. Anwender senden über eine Schnittstelle Qualitätsdaten an eine übergeordnete Enterprise Production Management Intelligence (E-Prom).