28136.jpg

Göpel

Es bietet vor allem hinsichtlich Inspektionsgeschwindigkeit und Erkennungspräzision ein hohes technologisches Niveau. Das SPI-System wird in drei Konfigurationen mit Pixelauflösungen von 10 µm, 15 µm und 20 µm verfügbar sein. Dabei können Inspektionsgeschwindigkeiten von bis zu 90 cm2/s erreicht werden. Kernkomponente ist ein speziell entwickelter 3D-Kamerakopf, dessen Funktion auf dem Prinzip der Streifenprojektion basiert und der somit ohne bewegte Teile auskommt. In Verbindung mit einem neu konzipierten Antriebssystem für Baugruppen und Messkopf wird eine zuverlässige Überwachung des Lotpastenauftrags bei hoher Präzision und Geschwindigkeit gewährleistet. Die komplett neu entwickelte Bedienoberfläche SPI-Pilot bietet eine effiziente und einfache Programmierung. Als Zusatzoption sind eine Offline-Programmierstation und ein Modul zur SPC-Auswertung (Statistic Process Control) verfügbar. Das System ist voll kompatibel zu den AOI-Systemen der Opticon-Baureihe und eröffnet dadurch neue Möglichkeiten der Prozessoptimierung in der Fertigung von bestückten Leiterplatten.