Die als UMTS-FDD (Frequency Division Duplex) Single Mode-Stack validierte Software bildet eine Schnittstelle zum bestehenden GSM/GPRS-Stack, der sich in Großserienproduktion befindet. Die OPUS Software unterstützt alle aktuellen 2G-Standarddienste wie SMS und WAP und schließt Universal Subscriber Identity Module (USIM)-Handling ein. Sie ist vollständig skalierbar, unterstützt verschiedene Datenraten und Diensteklassen von Sprache bis hin zur Datenübertragung mit 385 kbps. Damit ermöglicht sie den Herstellern die Schaffung von 3G-Endgeräten für eine breite Palette an Diensteanforderungen. Außerdem ermöglicht die neue Software Circuit Switched (CS)- und Packet Switched (PS)-Dienste, AMR-Rufe und das Surfen im Internet.


Der Stack befindet sich bereits im Feldversuch. Sprach- und Datenübermittlungen im CS- und im PS-Modus wurden schon durchgeführt. Die erweiterte OPUS Lösung, die den 3G-Protokollstack einschließt, wird ab Anfang 2002 für eine vollständige Integration mit den gesamten Mobilfunkangeboten der Firma verfügbar sein.