Die Studie zum Einfluss von 5G-Funktechnologie auf den Automotive-Markt gab Qualcomm bei Dr. David Treece von der Universität Berkeley/Kalifornien in Auftrag. Der Bericht „The 5G Economy“ entstand dabei in Kooperation mit PSB und dem Beratungsunternehmen IHS Markit. Eines der Ergebnisse: Bis 2035 soll 5G im Automotive-Sektor einen Marktwert von 2,4 Billionen US-Dollar generieren. Allein beim Verkauf von Automobilen sollen aufgrund der Fortschritte der 5G-Technologie 467 Millarden US-Dollar an Einnahmen entstehen. Für Zulieferer generiert 5G laut der Studie 506 Milliarden US-Dollar und für Nutzer und Kunden des Automotive-Sektors fallen 1,44 Billionen US-Dollar (es sind wirklich Billionen gemeint, das ist kein Übersetzungsfehler) ab.

Bis 2035 soll 5G-Technologie im Automotive-Sektor einen Weltmarktanteil von 20 Prozent ausmachen. Insgesamt wird ein Marktwert von 2,4 Billionen US-Dollar generiert.

Bis 2035 soll 5G-Technologie im Automotive-Sektor einen Weltmarktanteil von 20 Prozent ausmachen. Insgesamt wird ein Marktwert von 2,4 Billionen US-Dollar generiert. Qualcomm

5G-Funktechnologie ist laut der Studie ein wesentlicher Bestandteil vernetzter und autonomer Fahrzeuge, erhöht die Produktivität und den Verkaufswert von Produkten, verbessert das Nutzererlebnis und reduziert Unfallzahlen. Auch soll die Technologie Auswirkungen auf die generelle Art der Nutzung und den Besitz von Fahrzeugen haben, indem sich zum Beispiel der Trend hin zum Carsharing fortsetzt. 5G soll sich nicht nur im Automotive-Bereich zur Allzweck-Technologie entwickeln, sondern in allen industriellen Bereichen Produktivität und Innovation vorantreiben.

5G-Technologie: Wandel für die OEMs

Besonders für OEMs krempelt die 5G-Technologie nach Maßgabe der Studie das Geschäft kräftig um. Effizientere Zielführung und längere Betriebs- und Öffnungszeiten wirken sich auf Sektoren wie Groß- und Einzelhandel, Transportwesen, Logistik und Lagerhaltung aus. 5G-Kommunikation mit geringen Latenzzeiten und hoher Zuverlässigkeit ermöglicht es, automatisiertes Equipment für längere Zeit unbeaufsichtigt preiswerter zu betreiben. Dies wirkt sich neben dem Automotive-Bereich auch in der Landwirtschaft, im Bauwesen, im Bergbau oder im Transportwesen günstig aus.

Auch auf öffentliche Bereiche und die Gesetzgebung hat die 5G-Technologie laut des Berichts Einfluss. Der Straßen- und Parkplatzbau soll zum Beispiel auch das Glasfasernetz und die Stromversorgung  für autonom fahrende Automobile integrieren. Außerdem werden gesetzliche Neuregelungen der Geschwindigkeitsbegrenzungen für autonome Automobile sowie die rechtzeitige Bereitstellung ausreichender Spektren für die ITS (Intelligent Transportation Services) im 5,9-GHz-Band notwendig.