6,2 mm schlankes Koppelrelais

Die schmale Bauform von 6,2 mm der Relais-Serie 38 erfüllt in Anwendungen mit vielen Ein- und Ausgängen den Wunsch nach geringem Platzbedarf im Schaltschrank. Die Koppelrelais werden hier als Schnittstelle von der Elektronik zum „rauhen Betrieb“ eingesetzt. Das Relais stellt die galvanische Trennung dar und passt sich universell dem Eingangspegel und als Ausgangsrelais der zu schaltenden Last an. Mit diesem neuen Koppelrelais werden die bestehenden Koppelrelais-Baureihen ergänzt. Diese schmalen und trotzdem feinen Koppelrelais zeichnen sich durch herausragende Isolations- und Kontakteigenschaften sowie geringen Platzbedarf aus. Zudem besteht die Möglichkeit, die verbrauchten Schaltrelais einfach auszuwechseln.
Die Spannungsfestigkeit von 6.000 V (1,2/50 µs), 8 mm Kriechstrecke und 6 mm Luftstrecke, sowie die konstruktive Gestaltung stehen für die sehr guten Isolationseigenschaften. Damit werden die Anforderungen an die sichere Trennung sowie der PELV (Schutzkleinspannung) und SELV (Sicherheitskleinspannungen) erfüllt, wie es in der prEN50178 „Ausrüstung von Starkstromanlagen mit elektronischen Betriebsmitteln“ oder in der VDE 0160 T101 „Schutz gegen gefährliche Körperströme“ gefordert wird.
Der robuste AgSnO2-Umschaltkontakt ist für Schaltlasten bis 250 VAC und 6 A ausgelegt. Für geringe Ausgangslasten und als Eingangsrelais wird die Ausführung mit hartvergoldetem Kontakt empfohlen. Die Relais-Serie 38 wird standardmäßig in den gebräuchlichen Spulen-Nennspannungen mit LED und EMV-Beschaltung der Spule und integriertem Rückhalte- und Demontagehebel angeboten.

Finder Relais
A-2361 Laxenburg, Aspangbahnstrasse 2
Tel. (02236) 86 41 36-0
finder.at@findernet.com
http://www.findernet.com