14948.jpg

Bei SEW-Eurodrive aus Bruchsal wird 2006 gefeiert. 1931 gründete Christian Pähr die ‘Süddeutschen Elektromotoren Werke’, die 1945 sein Schwiegersohn Ernst Blickle als Geschäftsführer übernahm. Bis zu seinem Tod 1986 legte dieser mit vielen Entscheidungen und Entwicklungen den Grundstein für die weltweit erfolgreichen Lösungen von SEW. So gelang es z. B. in den 60er Jahren, als eines der ersten Unternehmen im Bereich Antriebstechnik, ein modulares Baukastensystem für die Herstellung von Getriebemotoren zu entwickeln. Gleichzeitig wurde der Weg auf die internationalen Märkte forciert und 1960 das erste Tochterunternehmen im französischen Hagenau gegründet. Heute verfügt die Firma über elf Fertigungs- und 58 Montagewerke sowie Niederlassungen in 44 Ländern. Anfang der 90er entschieden sich die Söhne Blickles – die Geschäftsführer Rainer und Jürgen – zur Eigenentwicklung von Steuer- und Regelungslösungen und dem Aufbau einer entsprechenden Elektronikproduktion. Diese bildet heute eines der wichtigsten Standbeine des Unternehmens.