Auch in diesem Jahr trafen sich wieder über 98 Teilnehmer vom 6. bis 7. Februar im Hotel Mercure La Rochelle Vieux Port Sud. Diskutiert wurden dabei unter anderem die erhöhten Anforderungen an die Funktionalität und Komplexität, die Miniaturisierung sowie die dabei entstehende Betriebstemperatur,  verursacht durch die Verlustleistung. Diese erfordern den stetigen Fortschritt in thermischen Lösungen auf vielen Ebenen und in verschiedensten Anwendungsbereichen wie Militär, Luft- und Raumfahrt sowie Consumer- und industrielle Systeme.

Industrielle Übergänge von SiC- und GaN-Geräten ermöglichen zudem nicht nur höhere Betriebstemperaturen mit höherem Wärmestrom, sondern auch eine gesteigerte Zuverlässigkeit. Diese Trends erfordern zwangsläufig auch stetige Verbesserungen und Änderungen beim Einsatz von thermisch leitenden Materialien.

Parallel zu den laufenden Sessions des 2-tägigen Workshops präsentierten zahlreiche Aussteller den Besuchern ihre innovativen Produkte für wärmeleitende Materialien, Oberflächenbeschichtungen und Messanlagen. So auch der Heatmanagement-Spezialist, Kunze Folien aus Oberhaching bei München. Mehr und mehr rückt die effiziente Entwärmung von Hotspots in den Vordergrund. So waren auch am Stand des Unternehmens die hoch anisotrop wärmeleitenden Grafitfolien, technische Keramiken wie ALO und ALN, Phase-Change-Materialien sowie Flüssig-Kühllösungen stark gefragt. Dabei ist festzustellen, dass der Trend eindeutig in die Richtung der effizienten Heatspreader-Lösungen mit optimaler Anbindung an die zu kontaktierenden Oberflächen geht. Ein weiterer Trend sind hoch wärmeleitende Produkte mit sehr niedrigem Übergangswiderstand und kompressibel. Diese Produkte wurden ebenfalls oft von den Entwicklern angefragt.

Der Workshop präsentierte unter anderem aber auch in diesem Jahr wieder viele Studien und Neuheiten sowie Verbesserungen bei wärmeleitenden Materialien, Komponenten und Systemen bis hin zu innovativen Gehäuse- und Kühllösungen für hoch integrierte Power, HF-, Mikrowellen-Subsystemen und anderer Applikationen.

Zusätzliche Schwerpunkte der Veranstaltung waren Themen rund um die effiziente Hotspot-Entwärmung mittels Heatspreader sowie weitere anisotrope Entwärmungslösungen und Oberflächenbeschichtungen / Metallisierung wie beispielsweise die Kaltgasspritztechnik.