Mit Hilfe eines Transformators und einer sekundärseitigen Längsdrossel wird eine galvanisch getrennte Ausgangsspannung (12 V; 13,8 V; 24 V; 27,6 V oder 48 V) erzeugt, die durch eine Pulsbreitenmodulation nach dem Current-Mode-Prinzip geregelt wird. Die Wandler verfügen über drei Eingangsbereiche und decken somit die gängigen 24/36/48/60/72/80/96/110 V-Batterie-Netze gemäß EN 50 155 ab. Die Abmessungen der Version mit Grundplatte betragen 119 x 100 x 40 mm3 und die der Kühlkörpervariante 119 x 115 x 65 mm3. Der thermoselektiven Vakuumverguss der Wandler garantiert eine homogene Wärmeverteilung im Modul sowie eine hervorragende Beständigkeit gegenüber Umweltbelastungen wie Schock, Vibration und Feuchte. Die Geräte sind leerlauffest und durch primär- und sekundärseitige Leistungsbegrenzung kurzschlusssicher. Die wartungsfreien Wandler sind für den Einsatz in Geräten der Schutzklasse II vorbereitet und erfüllen die Niederspannungsrichtlinie. Die Geräte sind in SMD-Technologie mechanisch und elektrisch robust aufgebaut und unterliegen einer automatischen Einzelstückprüfung. Die Kühlung erfolgt durch freie Konvektion. Die Wandler ohne Kühlkörper sind auf eine wärmeableitende Fläche zu montieren.