ABB Österreich wächst

ABB zog ein positives Resümee über das Geschäftsjahr 1999. Der konsolidierte Gruppenumsatz betrug 3,64 Mrd. öS und war damit gegenüber dem Vorjahreswert um zehn Prozent höher. Die Exportquote stieg von neun auf knapp 13 Prozent. Der Auftragseingang der Gruppe lag bei 3,22 Mrd. öS und konnte damit um zwei Prozent gesteigert werden. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit kletterte um 21 Prozent auf 116,5 Mio. öS und beruht auf guten Erträgen aus allen Geschäftssparten. Der Cash Flow erhöhte sich um 26 Prozent auf 235,4 Mio. öS.
Zum Jahresende beschäftigte ABB Österreich 1.199 Mitarbeiter, womit sich der Personalstand um fast zwölf Prozent erhöhte. Der Umsatz pro Mitarbeiter erreichte das hohe Niveau von drei Mio. öS. Alle Vergleiche beruhen auf Werten ohne das Kraftwerksgeschäft, welches im Vorjahr in das Jointventure ABB ALSTOM POWER Austria AG eingebracht wurde und das nicht zur ABB-Gruppe Österreich zählt.
Für 2000 erwartet ABB-Generaldirektor Dr. Rudolf Petsche eine weitere Steigerung bei Umsatz, Auftragseingang und Ergebnis.

ABB Österreich
Tel. (01) 601 09-9620
beate.steiner@at.abb.com
www.abb.at

Bildtext:
Das Führungsteam von ABB (vrnl): Dr. Rudolf Petsche, Generaldirektor und Ing. Franz Chalupecky, Vorstandsmitglied.