Die M12-Steckverbinder lassen sich bleifrei Reflow-Löten und entsprechen im gesteckten und geschraubten Zustand der Schutzart IP65/67.

Die M12-Steckverbinder lassen sich bleifrei Reflow-Löten und entsprechen im gesteckten und geschraubten Zustand der Schutzart IP65/67. Erni

Die M12-Steckverbinder eignen sich für automatisierte Bestückungs- und Lötprozesse. Es stehen 3-, 4- und 5-polige Ausführungen zur Verfügung; 8-polige Varianten sind in Vorbereitung. Die abgewinkelten M12-Steckverbinder sparen Platz dank der mittigen Lage zur Leiterplatte und Anordnung an der Leiterplattenkante. Sie verfügen über integrierte Leiterplattenauflagen zur Anpassung an die drei Leiterplattendicken (1 und 1,6 sowie 2 mm).

Buchsen- und Stiftausführungen sind im gleichen Layout realisiert und lassen sich auch für Gehäuse mit integriertem M12-Gewinde einsetzen. Es stehen Versionen in A-, B- und D-Codierung zur Verfügung. Drei am Umfang angeordnete Kontaktzungen stellen den elektrischen Kontakt zur M12-Schraube her. Durch die Robustheit durch THR-Technik und hohe Kriechstromfestigkeit mit einem CTI-Wert (Comparative Tracking Index) von 600 eignen sich die Steckverbinder für raue industrielle Umgebungen. Ein optionaler O-Ring macht die Baugruppen zusätzlich vergießbar. Die abgewinkelten M12-Steckverbinder adressieren industrielle Applikationen wie Füllstands-, Weg- und Drucksensoren, Lichtschranken, Positionsschalter, Feldbus- und Peripheriegeräte oder Mess-Sensoren.