H-Feld-Sonden sind für die Untersuchungen an elektronischen Schaltungen ein unentbehrliches Hilfsmittel geworden. Mit ihnen können Änderungen des magnetischen Feldes in Abhängigkeit von der Zeit ausgewertet werden. Die Amplitude des Sondensignals ist direkt proportional zur Änderung des magnetischen Flusses und damit zur Änderung des erregenden Stromes. Allice Meßtechnik bietet für diese Anwendungen eine aktive H-Feld-Sonde mit hoher räumlicher Auflösung für das magnetische Feld. Die Sonde AC240 arbeitet im Frequenzbereich von ca. 70 MHz bis ca. 3 GHz. Sie wird zusammen mit schnellen Oszilloskopen oder einem Spektrumanalysator betrieben. Mit Einsatz der Sonde ist der Anwender in der Lage, potentialfrei Stromänderungen in einzelnen Leiterbahnen z.B. auch unmittelbar am Vcc-Pin von ICs zu detektieren. Diese Messungen erlauben Rückschlüsse auf das EMV-Verhalten einzelner Schaltungsteile und erleichtern erheblich die Entstörung. Die Sonde benötigt eine Versorgungsspannung von ca. 8 V und wird wahlweise mit Netzteil oder optionalem Akkusatz geliefert.