Der für zeitkontinuierliche Signale in Radaranwendungen entwickelte, simultan abtastende ADC MAX11043 für Sensorapplikationen ist eine Komplettlösung zum Aufbereiten und Digitalisieren von Zf-Signalen etwa in 24- oder 77-GHz-Radarfrontends, für einen DSP oder Mikroprozessor. Die Auflösung beträgt 16 bit. Der Baustein enthält vier diskrete Analogfilter, vier hochgenaue, simultan abtastende ADC und einen 12-bit-Kontroll-DAC. Die hohe Integrationsdichte ist ideal für Anwendungen wie automotive Radar, industrielle Steuerungen oder Power-Grid-Monitoring. In jedem der vier Kanäle sind ein veränderlicher Filterblock und PGA enthalten. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine interne oder externe Spannungsreferenz, Energiesparmodi und ein 12-bit-DAC, der beispielsweise eine VCO-Steuerspannung für den Hochfrequenzmischer im Radar-Frontend liefern kann. MAX11043 arbeitet an 3,0 bis 3,6 V, ist im TQFN-40 gekapselt und für -40 bis +125°C voll spezifiziert.