Unter „Embedded Automotive“ läuft die neue Partnerschaft zwischen den Unternehmen B-Plus und Cmore. Dabei geht es um integrierte Systemlösungen, die auf die Fahrzeugelektronik sowie die Absicherung von sensorbasierten Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen abzielen. Das system- und prozessorientierte Duett beschleunigt die zuverlässige Integration für ADAS (Advanced Driver Assistance Systems) – Funktionen ins Fahrzeug.

In  neue Partnerschaft: Geschäftsführer B-Plus Michael Sieg (links) und Geschäftsführer Cmore Richard Woller (rechts).

In neue Partnerschaft: Geschäftsführer B-Plus Michael Sieg (links) und Geschäftsführer Cmore Richard Woller (rechts). b-plus

Die Kooperation mit Cmore und B-Plus hilft dem Kunden im Feld der Fahrerassistenzsysteme den Fokus auf seine Kernkompetenzen zu setzen. Die zusammenwirkende Dienstleistung und Produktkette der beiden Unternehmen verkürzen die Prozesse für die Integration von Fahrerassistenz- und automatisierten Funktionen.

Nutznießer dieser Partnerschaft ist die Zuliefer-Industrie: Für die verschiedenen Aufgabenstellungen bei der Entwicklung von ADAS steht eine Komplettlösung aus Software & Hardware – Entwicklungswerkzeugen sowie Embedded-Komponenten bereit. Kostenintensive Software-Funktionen für die Steuerung dieser komplexen Elektronik-Systeme erfordern eine sehr hohe Verantwortung für System Integration und Validierung.

Entwicklungspartner

Entwicklungspartner B-Plus/C-More

Die steigende Anzahl an Steuergeräten sowie immer komplexere Funktionen erfordern einen sehr hohen Entwicklungsaufwand: Entwurf, Codierung sowie Test und Implementierung als auch die Validerung und Freigabe. An dieser Stelle greift die Partnerschaft von B-Plus und Cmore ein, die Entwicklungs-Aktivitäten übernehmen und den Kunden Zeit und Kosten ersparen.

Sämtliche Lösungen für Embedded-Technologien sind von beiden Partnern auf die neusten Technologien abgestimmt. Zugleich schaffen sie Transparenz bei kundenindividuellen Lösungen in allen Bereichen des Entwicklungsprozesses. Der gesamte Prozess einer ADAS-Funktions-Integration wird begleitet – von Embedded Software für Steuergeräte mithilfe moderner Entwicklungsmodellen über Test und Validierung bis hin zu Hardware-in-the-Loop. Zusammen liefern sie einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung in allen Entwicklungsphasen der Steuergeräte-Entwicklung.

Hand in Hand übergeben sich die Aufgaben im Prozess: Robuste und zuverlässige Hardware mit Basissoftware und dazugehörigen Entwicklungs-Werkzeugen werden geliefert. Des Weiteren werden die Geräte ins Fahrzeug integriert, die Testfahrten durchgeführt und das Auswerten der Messdaten übernommen. Für die Funktions-Entwicklung von innovativen Fahrzeugkonzepten und eine optimierte Datenkommunikation ist das eine perfekte Kombination, um die Potenziale von Fahrerassistenzsystemen und deren Sicherheitssteuerungen zur Serienreife zu bringen.

Für Anwendungen wie Fahrerassistenzsysteme und Sicherheitssteuerungen entwickelt b-plus komplexe Hard- und Softwarelösungen inklusive begleitender Entwicklungswerkzeuge, wie der Diagnose- und Messtechnik in einem hoch dynamischen und innovativen Umfeld für Trendtechnologien. Der Entwicklungspartner Cmore beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Validierung für Mobilitätskonzepte der Zukunft und begleitet Kunden im gesamten Produktentstehungsprozess, vom Prototyping bis hin zur Serienimplementierung inklusive der abschließenden Validierung.