Von dataTec ist jetzt die neue Generation von arbiträren Tektronix-Funktionsgeneratoren erhältlich. Mit sechs Modellen mit 1 oder 2 Kanälen und von 25 bis 240 MHz Analogbandbreite, 250 MS/s  bis 2 GS/s Abtastrate (bei 14 Bit) und bis zu 128K Speichertiefe können unterschiedlichsten Applikationen abgedeckt werden.


Dabei nehmen sie kaum Platz auf dem Tisch ein, denn sie sind in dem kompakten Gehäuse der verbreiteten TDS3000B-Oszilloskope untergebracht. Auch technisch sind die AFGs mit in dieser Preisklasse bisher nicht gekannten technischen Details ausgestattet. So kann das Tastverhältnis von 0,01% bis 99,9% individuell eingestellt werden. Die ansteigende und die abfallende Flanke lässt sich im Puls-Modus unabhängig voneinander in der Anstiegszeit verändern. Natürlich stehen die Modulationsbetriebsarten AM, FM, PM, FSK, PWM zur Verfügung sowie der Sweep und Burst Modus.


Ein externes angeschlossenes Analogsignal lässt sich zum Signalausgang addieren. Eingänge für die externe Modulation und ein 10 MHz Referenzeingang für den Multikanalbetrieb erhöht die Flexibilität noch weiter. Das 14,2 cm große Farbdisplay (beim AFG3021 monochrom) bietet Übersichtlichkeit und einfachste Bedienung in vielen einstellbaren Sprachen.


Auf einem Blick erhalten Sie alle wichtigen Kurvenparameter und auch die Kurvenform selbst wird grafisch dargestellt. Wählen Sie Standard-Kurvenform aus 12 vordefinierten, oder erstellen Sie Ihre persönliche Kurvenform mit der zum Standardlieferumfang gehörenden ArbExpress Software. Es stehen die Schnittstellen LAN, USB und GPIB (AFG3021 und AFG3022 nur USB) als Remote-Interface zur Verfügung. Eigene Kurvenformen können vom USB-Stick oder auch direkt vom Oszilloskop geladen werden.