Die Emcore Corp. hat für einen Betrag von 25 Mio. $ in bar das West Coast Optoelectronics Business von Agere Systems erworben. Die Transaktion umfasst das Betriebsvermögen, die Produkte, die Technologie und die Intellectual Property im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Agere im Bereich der optischen Kabelfernseh-Bauelemente, der Telekommunikations-Zugangsprodukte und der Satellitenkommunikation, mit denen Agere im Geschäftsjahr 2002 einen Umsatz von etwa 56 Mio. US-$ erzielte. Bei der West Coast Optoelectronics Group von Agere in Alhambra und Irwindale (Kalifornien/USA) handelt es sich im Wesentlichen um das Betriebsvermögen, den Mitarbeiterstamm und den Betrieb der Ortel Corp., die im April 2000 von Lucent Technologies gekauft worden war.


„Wir freuen uns über diese Übernahme und die Wachstumschancen, die sich dadurch für unser Unternehmen ergeben“, sagt Reuben F. Richards jr., President und CEO der Emcore Corp. „Die Spitzentechnologie und das Talent der früheren Ortel Group haben uns stets beeindruckt. Die Glasfaserprodukte von Agere steigern die Kapazität und Leistungsfähigkeit von Glasfaser-Netzwerken, die dadurch die Sprach-, Video- und Datenkommunikation für Kabelfernseh- und Telekommunikations-Zugangsanwendungen in immer größerem Umfang handhaben können.“


Nach Emcore-Schätzungen wird dieser Geschäftsbereich in dem zum 30. September 2003 endenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 30 bis 40 Mio. US-$ ergeben.


Das West Coast Optoelectronics Business von Agere beschäftigt etwa 230 Mitarbeiter. Das am 22.1.2003 unterzeichnete Abkommen sieht vor, dass 215 Agere-Mitarbeiter übernommen werden. Der Betrieb wird im Werk Alhambra konzentriert, das von Emcore nunmehr geleast wird und unter dem Namen Ortel als Unternehmensbereich von Emcore firmieren wird. Agere wird den Betrieb in Irwindale bis Ende März schließen.


„Wir sind froh, dass wir den Verkauf unseres Optoelektronik-Bereichs nunmehr wie geplant abgewickelt haben“, erklärt Sohail Khan, Executive Vice President der Infrastructure Systems Group von Agere.