Die Akkupacks LDR4012/4024 haben einen Laderegler und werden zwischen Netzspannung und Anlage geschaltet. Bei Spannungsausfall versorgen sie die Anlage über die Akkus weiter. Wie lange, hängt von der Größe des Belastungsstroms ab. Das eingebaute Schaltnetzteil erlaubt den Betrieb in einem weiten Eingangsspannungsbereich, für Wechselspannung von 85 bis 270 V, für Gleichspannung von 150 bis 400 V.


Im Netzbetrieb versorgt das verlustarme Schaltnetzteil die Anlage und lädt gleichzeitig die Akkus auf. Zeitlich begrenzt kann der Spitzenstrom den Nennstrom um 50 % übersteigen. Der Ausgang der Geräte ist kurzschlussfest und sicher gegen Verpolung. Eine thermische Leistungsrücknahmeregelung verhindert die unzulässige Erwärmung der Akkus. Zwei Relais gestatten auch die Fernüberwachung der Akkupacks. (mr)


HMI 2005: Halle 8, Stand B26