Mit den aktiven Verteilern AS-i und AS-i Safety lassen sich beliebige Sensoren und Aktuatoren in AS-i Netze ­integrieren.

Mit den aktiven Verteilern AS-i und AS-i Safety lassen sich beliebige Sensoren und Aktuatoren in AS-i Netze ­integrieren. Bihl+Wiedemann

Die Flexibilität bei der Konzeption von Maschinen und Anlagen, die einfache Installation und die große Auswahl an Modulen gehören zu den entscheidenden Pluspunkten von AS-Interface. Doch damit nicht genug: die AS-i Spezialisten von Bihl+Wiedemann legten die Messlatte in diesen drei Bereichen noch ein Stück höher: Jetzt lassen sich auch Schalter, Taster, Sensoren oder Aktuatoren ohne AS-Interface Schnittstelle ins AS-i Netz einbinden – ohne aufwändige Spezialadapter und zusätzliche, entsprechend zu konfektionierende Kabel.

Für AS-Interface Anwender schafft das neue Freiheiten bei der Auswahl ihrer Komponenten. Denn ob ein Gerät AS-i fähig ist oder nicht, spielt kaum noch eine Rolle. Die Aktuatoren und Sensoren lassen sich jetzt ausschließlich nach applikationsspezifischen Kriterien aussuchen – etwa in Bezug auf Bauform, Elektromechanik und Funktionsumfang. Somit sind in dieser Hinsicht Kompromisse nicht mehr länger nötig und der Weg zu maßgeschneiderten Lösungen wird frei. Möglich machen dies die aktiven Verteiler mit integriertem AS-i Chip von Bihl+Wiedemann, die sich aufgrund ihrer kompakten, für den Kabelkanal optimierten Bauform für anwenderspezifische Verlegewege eignen.

Individuelle Einbaulösungen

Aktiver Verteiler AS-i Safety BW3488 für die einfache Einbindung von Sicherheitsschaltern, -tastern, -sensoren oder -aktoren ohne AS-Interface Schnittstelle ins AS-i Netz.

Aktiver Verteiler AS-i Safety BW3488 für die einfache Einbindung von Sicherheitsschaltern, -tastern, -sensoren oder -aktoren ohne AS-Interface Schnittstelle ins AS-i Netz. Bihl+Wiedemann

Weil die meisten Module M12- oder M8-Buchsen an der Oberseite haben und damit zwangsläufig höher bauen, ließen sich manche Slaves nicht genau da positionieren, wo der Anwender sie braucht – zumindest bislang. Bei den neuen aktiven Verteilern gibt es diese Einschränkung nicht, auch nicht in Schaltboxen oder Bedienpulten. Falls der vom Anwender favorisierte Sensor eine ungewöhnliche Steckerbelegung aufweist, liefert das Mannheimer Unternehmen die Verteiler in genau der Ausführung, in der sie der Kunde braucht – inklusive vorkonfektionierter Kabel.

Dasselbe gilt auch für die Passivverteiler, die über zwei weitere Vorteile verfügen: Zum einen bieten sie optional einen integrierten Leitungsschutz, wahlweise durch 4 A Wechselsicherungen oder 1 A selbstzurücksetzende Sicherungen. Zum anderen können Kunden Hardware einsparen. Früher waren bei der Installation pro Modul meist zwei Passivverteiler für AS-i und AUX und damit bis zu vier AS-i Endkappen nötig. Die Geräte der aktuellen Generation sind dagegen als Start- und Endpunkt der Profilkabel geeignet, was zusätzliche Endkappen überflüssig macht.

Auch das Konzept für die Fertigung der Verteiler folgt dem Wunsch nach noch größerer Variantenvielfalt. Bisher montierte der Anbieter die Platine in einen vorgefertigten Kunststoffdeckel. Neuerdings kommt stattdessen das Spritzgussverfahren ‚Low Pressure Molding‘ zum Einsatz, bei dem die Platine in eine Form eingelegt und anschließend mit Kunststoff umspritzt wird. Dies ermöglicht mehr Flexibilität sowohl bei der Höhe des Gehäuses als auch bei der Anordnung und der Anzahl abgehender Kabel.

LogiMAT 2018: Halle 5, Stand D76

Die Verteiler

  • 763iee0218_Bihl_Wiedemann_ Verteiler ASi Safety Kasten

    Verteiler für spezielle Applikationen (von oben): aktive Verteiler zum Ansteuern von Ventilen, für Lenze Smart Motor, für Türzuhaltungen von Schmersal bzw. Pilz und Passivverteiler zum Anschluss von Verbrauchern mit T-kodiertem M12-Power-Anschluss bis zu 20 A. Bihl+Wiedemann

    Aktiver Verteiler AS-i zum Ansteuern von Ventilen: 4E/2A Modul mit 6 x M8-Kabelbuchse, passend für den Anschluss von Ventilen (2 x 5/2 Wegeventil oder 1 x 5/3 Wegeventil + 4 Sensoren)

  • Aktiver Verteiler AS-i für Lenze Smart Motor: 4E/3A Modul mit 2 x M12-Kabelbuchse zum Anschluss an den Smart Motor und 2 x M12-Kabelbuchse zum Anschluss von bis zu 3 weiteren Sensoren
  • Aktive Verteiler AS-i Safety für Türzuhaltungen von Schmersal bzw. Pilz: 1 zweikanaliger sicherer Eingang, 1 digitaler Eingang, 1 digitaler Ausgang, Anschluss über M12-Kabelbuchse, 8-polig, Pin-Belegung passend für Türzuhaltungen von Schmersal bzw. Pilz
  • Passivverteiler AUX: 2 x AUX Profilkabel auf 1 x M12-Power-Kabelstecker, T-kodiert, zum Anschluss von Verbrauchern mit T-kodiertem M12-Power-Anschluss, bis zu 20 A