12625.jpg

„Diese Aktivmatrix-Displays zeichnen sich durch eine bestechende Bildqualität aus“, verspricht Hartmut Helbig, Produktmanager Optoelektronik bei Beck Elektronik in Nürnberg und denkt dabei an organische lichtemittierende Dioden (OLED) des taiwanesischen Herstellers CMEL.
Diese Displays haben einen Kontrast von 10.000 zu eins bei einer Helligkeit von 200 Candela pro Quadratmeter und bieten einen faktisch unbegrenzten Ablesewinkel. Dabei liegen die Schaltgeschwindigkeiten im Bereich von wenigen Mikrosekunden, was auch den Einsatz in Videoanwendungen ermöglicht. Verfügbar sind sechs Modelle mit Bildschirmdiagonalen zwischen zwei und 7,6 Zoll und Auflösungen von 176xRTBx220 bis 800xRGBx480.
„Und ab einer Bildschirmdiagonale von 2,4 Zoll sind die Einheiten auch mit Touchpanel erhältlich“, ergänzt Helbig. Alle Geräte sind mit paralleler und serieller Schnittstelle ausgestattet und stellen teilweise auch eine Mikrocontrollerschnittstelle bereit. Die Anzeigen eignen sich für alle tragbaren und stationären Anwendungen. (mou)