Motoren von 4 bis 18,5 kW AC-3/400 V und Bemessungs-Betriebsspannungen bis 690 V können die Schütze der AL-Serie schalten. Sie tragen den Forderungen nach niedrigen Spulenleistungen Rechnung und benötigen nur wenig Energie. Mit 3 W Leistungsaufnahme bei den Typen AL 9 bis 16 und 3,5 W bei AL 26 bis 40 lassen sich die Schütze direkt über die Transistorausgänge der SPS ansteuern. Zusätzliche Interfacerelais entfallen. Der geringe Energieverbrauch verlängert darüber hinaus die Batterielebensdauer. Auch die Hilfsschütze NL mit vier oder acht Kontakten kommen mit einer 3-W-Spule aus. TAL- und TNL-Versionen mit erweitertem Spulenspannungsbereich von 0,3 bis 1,3 x Uc runden die Baureihe ab.


Halle 9, Stand 340