Seit der Implementierung läuft der Reinigungsprozess reibungslos und sorgt für konstant gute Ergebnisse

Seit der Implementierung läuft der Reinigungsprozess reibungslos und sorgt für konstant gute ErgebnisseZestron

Die Hauptschwierigkeit war die unzureichende Entfernung von Lotkugeln auf den Baugruppen, die speziell für Hochfrequenzanwendungen (HF) produziert wurden, sodass die Reinheits- und Qualitätsvorgaben der Endkunden nicht mehr erfüllt werden konnten. Der neue Prozess sollte daher ermöglichen, alle Lotkugeln und Flussmittelrückstände vollständig zu entfernen. Des Weiteren sollte er zugleich umweltfreundlich und vollautomatisch sein, um den aktuellen und zukünftigen Produktionsdurchsatz abdecken zu können. Um den optimalen Prozess zu finden, wurden im Technischen Zentrum von Zestron Reinigungsversuche mit verschiedenen Anlagen und Reinigungsmedien durchgeführt. Letztendlich fiel die Entscheidung auf VIGON A 250 in einer Vier-Kammern-Reinigungsanlage mit Spritzreinigung und Druckumflutung. Durch das vollautomatische System dieser Anlage konnten Flussmittelrückstände und Lotkugeln vollständig von den HF-Baugruppen entfernt werden.

Productronica 2013: Halle A2, Stand 461