Die 3,9 Mrd. Transistoren enthaltenden Altera Stratix V-FPGAs werden im 28-nm-High-Performance-Prozess von TSMC gefertigt.

Die 3,9 Mrd. Transistoren enthaltenden Altera Stratix V-FPGAs werden im 28-nm-High-Performance-Prozess von TSMC gefertigt. Altera

„Altera stellte diesen neuen Rekord mit dem Tape-Out der Stratix V-FPGAs Ende 2010 auf,“ sagte Bradley Howe, Vice President IC Engineering bei Altera. „Der Dynamik des Gesetzes von Moore folgend, hat sich die programmierbare Logik an vorderster Front etabliert, wenn es darum geht Innovationen in der Halbleiter-Technologie voranzutreiben. Mit dem Erreichen derartiger Meilensteine setzen FPGAs neue Maßstäbe bezüglich Kapazität und Geschwindigkeit bei höchstem Integrationsgrad.“

Stratix V-FPGAs gehören derzeit zu den innovativsten Halbleiterprodukten der Industrie. Es sind die einzigen FPGAs, die den 28-nm-High-Performance (HP)-Prozess von TSMC nutzen, für maximalen Performance und Bandbreite. Der 28HP-Prozess mit entsprechenden Optimierungen für FPGAs, ermöglicht es Altera die Fähigkeiten seiner High-End-Familie deutlich zu erweitern. Zu den wesentlichen Funktionsmerkmalen gehören 28-Gbit/s-Transceiver, DSP-Funktionsblöcke mit variabler Genauigkeit und Embedded HardCopy-Blöcke. Damit können Stratix V-FPGAs für höchst anspruchsvolle Applikationen wie für Multiplex-Transponder in 100-G-ONTs (Optical Transport Networks), 100-GbE-Linecards oder leistungsfähige Radar-Anwendungen eingesetzt werden.

Mit den Stratix V-FPGAs, die bereits als Muster verfügbar sind, eröffnet sich für Systementwickler eine bisher unerreichte funktionale Performance.