AMI Semiconductor erweitert seine Familie der Single-Chip-Treiber- und Controller-ICs für Schrittmotoren um zwei neue Bausteine, die eine sensorlose Blockiererkennung bieten. Die neuen ICs im SOIC-20- oder NQFP-32 erhöhen die Zuverlässigkeit und verringern die Bauteilanzahl, Leiterplattenfläche, Kosten und Entwicklungsdauer in einer Vielzahl von Motion-Control-Applikationen im Automotive- und Industriebereich.


Die Bausteine AMIS-30623 und AMIS-30624 eignen sich für abgesetzte und mehrachsige Positionierungsapplikationen und bieten eine LIN- bzw. eine serielle (I²C) Schnittstelle. Die sensorlose Blockiererkennung ermöglicht die Implementierung einer leisen aber trotzdem genauen Positionskalibrierung und eines halb geschlossenen Regelkreisbetriebs bei der Annäherung an mechanische Endhaltepunke. Der integrierte „Motion-Qualification-Modus“ hilft Applikationsentwicklern bei der Auswahl von Motorparametern wie Drehmoment und Beschleunigungs-/Bremsprofil. Damit lassen sich Geräusche und Vibrationen beim Erreichen von Endhaltepunkten vermeiden, die Zuverlässigkeit erhöht sich ohne dabei optische Encoder, Positionssensoren oder Softwarealgorithmen einsetzen zu müssen.


Mit seiner LIN-Schnittstelle eignet sich der AMIS-30623 für Mechatroniklösungen, die an einen entfernt gelegenen LIN-Master angeschlossen sind. Die serielle Schnittstelle des AMIS-30624 ermöglicht den Einsatz dieses Bausteins als Peripherie-IC neben einem Host-Mikrocontroller auf der gleichen Leiterplatte. Zu den Zielapplikationen beider Bausteine zählen die Ausrichtung der Frontscheinwerfer (Nivellierung und Schwenk), Klimasteuerungen für Kfz-Innenräume, Steuerungen für Überwachungskameras, professionelle Beleuchtungsausrüstungen, X-Y-Z-Tische in der Industrie sowie Fertigungsroboter.


AMIS-30623 und AMIS-30624 arbeiten im Betriebstemperaturbereich von -40 bis 125 ºC und können programmierbare Spitzenströme von bis zu 800 mA liefern. Der integrierte Positionierungs-Controller ist für unterschiedliche Motorarten sowie Positionierungsbereiche und –parameter konfigurierbar, wie z.B. Geschwindigkeit, Beschleunigung und Bremsung. Jeder Baustein bietet zudem eine Haltestromeinrichtung und weniger als 100 µA Stromaufnahme im Standby-Betrieb.