26048.jpg

MF Instruments

Ein weiterer Vorteil der Übertragung über LWL ist, dass es keine Signalbeeinflussung durch EMV-Störungen gibt. Das System besteht aus einem akkubetriebenen Sender und einem Empfängergehäuse, in das bis zu sechs Empfänger eingebaut werden können. Die intuitive Bedienung des Senders erfolgt über die Folientastatur und das sehr gut ablesbare LCD-Display. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 8 Stunden. Mit 8 MHz Bandbreite ist die Übertragungsstrecke extrem schnell und damit beispielsweise für Messungen an Schaltern und  bei Elektrofahrzeugen geeignet. Sechs Eingangsbereiche von ±1 V bis ±50 V ermöglichen eine optimale Anpassung des differentiellen Eingangs an das zu messende Signal. Am Ausgang liefert das System eine normierte Spannung von ±1 V. Die Toleranz des Transientenrekorders beträgt ±0,5 %.