Die Opto-Isolationsverstärker-ICs  TLP7820 und TLP7920 eignen sich ideal zur Strom- und Spannungsmessung in Leistungswandlern.

Die Opto-Isolationsverstärker-ICs TLP7820 und TLP7920 eignen sich ideal zur Strom- und Spannungsmessung in Leistungswandlern. Toshiba

Toshibas  Electronics Europe stellt neue Optokoppler für die Strom- und Spannungsmessung in Leistungswandlern vor. Durch ihren integrierten Delta-Sigma-A/D-Wandler (ADC) bieten sie eine sehr hohe Genauigkeit. Zunächst sind nur die Typen TLP7820 und TLP7920 mit einen Analogausgang verfügbar, Varianten mit Digitalausgang folgen in Kürze. Zu den häufigsten Anwendungen zählen Servoverstärker, Wechselrichter, Stromversorgungen und Fotovoltaik-Wechselrichter.

In der Automatisierungstechnik sowie in Servoverstärkern und Wechselrichtern wird heute mit sehr hoher Präzision gearbeitet, was eine exakte  Messung und Übermittlung des Motor-Phasenstroms oder der BUS-Spannungsänderung an den Mikrocontroller erfordert. Toshiba hat seine neuen Optokoppler eingangsseitig mit einem Delta-Sigma-Wandler ausgestattet, der eine hohe Linearität der Bausteine garantiert (Linearitätsabweichung von  0,02 %  typisch bei VIN = ±200 mV).

Die Isolationsverstärker TLP7820 und TLP7920 enthalten eine Schirmung und bieten eine garantierte Gleichtaktstörfestigkeit von 20 kV/µs (typisch bei VCM = 1kV, Ta = 25°C), die in störungsbehafteten Umgebungen für einen stabilen Betrieb sorgt und die Bausteine vor allem für Antriebssteuerungen tauglich macht. Die Isolation erfolgt durch eine optische Barriere mit einer Isolationsspannung von 5 kVeff Minimum. Der Betriebstemperaturbereich erstreckt sich von -40 bis +105 °C. Bis 100 kHz liegt die Verstärkung linear bei 0 dB, im weiteren Verlauf bis 1 MHz fällt sie auf etwa -20 dB.

Zwei Gehäuse stehen zur Auswahl: Der TLP7920 wird im Standard-DIP8-Gehäuse ausgeliefert; der TLP7820 im neuen kompakteren SO8L-Gehäuse, das 30 % weniger Platz auf der Leiterplatte einnimmt und eine um 40 % geringere Bauhöhe aufweist.