Kennzeichen des analogen Eingangsmoduls A1780 sind hohe Wandlerauflösungen bei durchgängiger galvanischer Trennung und ausführliche Statusinformationen. Das Modul verfügt über acht analoge Eingänge mit 16 Bit Auflösung für Stromsignale von 0 bis 20 mA, die gegeneinander galvanisch getrennt sind. Jeder Messkanal besitzt eine eigene, jeweils galvanisch isolierte Sensorversorgung. Die Wandlung der Messsignale kann im kontinuierlichen Wandlerbetrieb (applikationsunabhängig) oder durch eine gleichzeitig angestoßene Wandlung aller Kanäle per Triggerbefehl erfolgen.


Die Messwerte kann das Modul intern normieren: Messbereichsüberschreitungen, Überlast oder ein Kurzschluss in der Geberversorgung werden dabei erkannt. Das Gerät ist vollständig kompatibel zum Steuerungssystem 2005.
HMI: Halle 9, Stand F67