ANS

ANS

Dazu gehört das Bestückungsautomaten M20 der Yamaha IM/i-Pulse Business Division mit den Allroundern M10, S10 und S20. Diese Bestückungsautomaten verfügen über ein Multi-Conveyor-System mit einem flexiblen Boardformat von bis zu 1.480 x 510mm, optional auch mit 1.830 mm x 510mm. Ausgelegt mit bis zu 180 x 8-mm-Feederstellplätzen können die Systeme ein großes Bauteilspektrum verarbeiten, das von 0201 mm bis hin zu 120 mm x 90 mm großen Steckern und Bauteilhöhen von bis zu 30 mm). Eine maximale Bestückleistung von bis zu 45.000 Btl./h sowie Bestückkraftregelung (Force-Control) an jedem Bestückkopf gehören ebenfalls zum Leistungsumfang. Ein Hochpräzisionsdispenser dient zum Auftrag verschiedener SMD-Pasten und Klebern.

Von Pemtron war ein aktuelles Feature der 3D-AOI-Inspektionssysteme zu sehen. Mittels einer 10-Wege 3D Stroboscopic Projektion basierend auf der Moiré-Technologie und RGB-Beleuchtung mit 8 LED-Lichtringen über drei verschiedene Winkel ist eine umfassende 3D-Inspektion und 3D-Darstellung auch von hohen Bauteilen bis zu einer Höhe von 25 mm möglich. Die als 4- und 9 MP erhältlichen Systeme vermessen Bauteile und Lötstellen und machen eine optische Interpretation unnötig. Dadurch wird die Anzahl der Pseudofehler auf ein Minimum reduziert.

Die selbst entwickelte Software zur Fertigungsplanung, -überwachung und Traceability names ‚Everes‘ gehörte ebenfalls zu den Messehighlights vno ANS. Diese kann ohne großen Aufwand in bestehende Fertigungen integriert werden. Alle ERP-, Prozess- sowie Traceability-Daten werden gespeichert und dienen der SMT-Fertigung zur Wochenplanung-Rüstoptimierung, welche Stillstandszeiten, Personalplanung, Anzahl der Fertigungsaufträge, etc. optimiert. Anbindungen an die automatischen Lagersysteme ‚everes warehouse‘ sowie an bestehende ERP-Systeme sind zudem applizierbar.

SMT Hybrid Packaging 2017: Halle 4, Stand 229