HMS Industrial Networks stellt den AnyBus Communicator vor – ein intelligenter Protokollkonverter, der Automatisierungsgeräte über eine RS232/422/485 Schnittstelle mit allen gängigen industriellen Netzwerken verbindet. Der neue Communicator ermöglicht die sofortige Anbindung an Profibus, DeviceNet und Industrial Ethernet für all solche Geräte, die nur eine serielle Schnittstelle und keinen direkten Busanschluss haben. So können jetzt beispielsweise ältere Feldgeräte mit Modbus Schnittstelle ohne Re-Design sofort in moderne Automatisierungssysteme integriert werden.


Besonders vorteilhaft ist, dass dazu weder aufwendige Engineering Arbeiten noch Hardware- oder Software-Änderungen erforderlich sind. Der AnyBus Communicator ist ein kompaktes stand-alone Gerät für Hutschienen Montage. Zum Betrieb genügt eine 24 Volt / 100mA Spannungsversorgung. Auf der Feldbusseite agiert der Communicator als Slave. An der seriellen RS-Schnittstelle übernimmt er immer die MasterFunktion und unterstützt alle Baudraten von 1200 Baud bis zu 57 kbit/s.


Im RS485 Mode ermöglicht der Communicator Mehrpunktbetrieb und kann somit gleichzeitig bis zu 4 serielle Geräte mit dem jeweils gewünschten Feldbus verbinden. Standardmäßig unterstützt die serielle Schnittstelle das weitverbreitete Modbus Protokoll. Zur Anpassung an andere Protokolle steht ein Windows basiertes Konfigurationstool zur Verfügung. Über eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche wird der Communicator Schritt für Schritt an Struktur und Ablauf von anwenderspezifischen Protokollen angepasst. Nachdem dieser Teach-In Vorgang fertiggestellt ist, werden die neuen Konfigurationsdaten vom PC über die Diagnose-Schnittstelle in den Communicator geladen. Danach verhält sich der Communicator auf der seriellen Seite gemäß den anwenderspezifischen Vorgaben. Während des laufenden Betriebs bietet die Diagnoseschnittstelle auch die Möglichkeit die jeweils übertragenen Nutzdaten auf dem PC anzuzeigen.