Die industrielle Elektronik stellt besondere Anforderungen an analoge ICs: Einerseits werden beispielsweise anspruchsvolle Sensorverstärker und A/D-Wandler benötigt, andererseits sind die ICs oft großen Spannungsspitzen und unterschiedlichen Lasten ausgesetzt.


Wenn Standard-ICs die Anforderungen nicht erfüllen, sind komplexe externe Zusatzbeschaltungen und Kompromisse bei der zu erfüllenden Funktion nötig. Hier bieten kundenspezifische ICs (ASICs) eine Platz sparenden und bei größeren Stückzahlen kostengünstige Alternative dar. Warum und wie zeigt Prema in einem 6seitigen deutschen Beitrag, der über InfoDIRECT abgerufen werden kann.