Mathworks: Dazu kommen Updates für die Signalverarbeitungs- und Kommunikationstechnik sowie Codegenerierung, Validation und Verifikation. Mithilfe großer Arrays können Ingenieure nun unter Verwendung von Matlab-Funktionen und -Syntax wie gewohnt mit Out-of-Memory-Daten arbeiten und müssen sich keine speziellen Big-Data-Programmierungskenntnisse aneignen. So lassen sich große Arrays mit Hunderten von mathematischen und statistischen Algorithmen sowie Algorithmen für maschinelles Lernen einsetzen. Programmcode kann auf Hadoop-Clustern ausgeführt oder direkt in Spark-Anwendungen integriert werden. Die Software umfasst außerdem einen Timetable-Datencontainer zum Indizieren und Synchronisieren von Tabellendaten mit Zeitstempeln, String-Arrays zum effizienteren Vergleich und zur Manipulation und Speicherung von Textdaten sowie neue Funktionen zur Datenvorverarbeitung.

Mit dem Update kann Big Data verarbeitet werden, die zu groß für den Arbeitsspeicher ist.

Mit dem Update kann Big Data verarbeitet werden, die zu groß für den Arbeitsspeicher ist. Matlab

Über Matlab Mobile ist die Datenprotokollierung von iPhone- und Android-Sensoren in der Cloud möglich. Zu den Updates der Simulink-Produktfamilie zählen u.a. die verbesserte Leistung des JIT-Compilers für Simulationen im Accelerator-Modus sowie erweiterte Blockbibliotheken für das Modellieren von perfekten, halbperfekten und realen Gassystemen. In der Signalverarbeitungs- und Kommunikationstechnik steht mit der Signal Processing Toolbox eine App zum Durchführen von Zeit- und Frequenzbereichsanalysen mehrerer Zeitreihen bereit. Die Phased Array System Toolbox ist Modellierhilfe für atmosphärische und Multi-Path-Propagationseffekte auf Schmalband- und Breitbandsignalen, die WLAN System Toolbox bietet Unterstützung von IEEE 802.11ah sowie Funktionen für Multiuser-MIMO-Empfänger und die Audio System Toolbox schließlich ermöglicht Hosting von Audio-Plugins zum Ausführen und Testen von VST-Plugins direkt in Matlab. Im Bereich der Codegenerierung sorgt der Embedded Coder für Release-unabhängige Codeintegration, generiert austauschbaren Code für jede Softwareumgebung und unterstützt die Simulation von Autosar-Basissoftware. Der HDL Coder erlaubt adaptives Pipelining zur Angabe der Zieltaktfrequenz und bietet einen Logic Analyzer zum Visualisieren und Analysieren von Übergängen und Zuständen.

Aussteller SPS IPC Drives 2016: Halle 7, Stand 450