Quelle: Pilz

Quelle: Pilz

Pilz: Unabhängig von der übergeordneten Anlagensteuerung lässt sich die Sicherheitsarchitektur erstellen und bei Bedarf auf andere Anlagen übertragen. Davon profitieren insbesondere Maschinenbauer, deren Anlagen in verschiedenen Branchen oder Märkten zum Einsatz kommen. Über die Softwareplattform PAS4000 ist die Funktion Ethernet/IP abrufbar und steht für alle Steuerungen der Baureihe zur Verfügung. Der Anschluss an Ethercat- und Canopen-Netzwerke kann ohne großen Engineeringaufwand über zwei verschiedene Gateways erfolgen. Durch ein fixes, bereits festgelegtes Mapping ist keine weitere Gerätekonfiguration durch den Anwender erforderlich. Die Konfiguration erfolgt mit dem grafischen Programmeditor Pasmulti, die SPS-Programmierung wird über die Editoren PAS STL oder PAS IL nach EN/IEC 61131-3 erstellt. Das Gerät kann als SPS-Steuerung oder als dezentrales Peripheriesystem für Standard und Sicherheit zum Einsatz kommen.

SPS IPC Drives 2013, Halle 9, Stand 370