ARM hat mit der Keil Elektronik GmbH, München, und der Keil Software Inc./Plano,Texas, einen unabhängigen Hersteller von Software-Entwicklungs-Tools für den Mikrocontroller-Markt übernommen. Das Unternehmen produziert und vertreibt mit 23 Mitarbeitern eine breite Palette von Entwicklungs-Tools, darunter ANSI C-Compiler, Macro-Assembler, Debugger, Linker, Library Manager, Firmware und Echtzeit-Kernel. Derzeit nutzen weltweit über 100000 Mikrocontroller-Entwickler die Tools.


„Durch unsere Mitgliedschaft in der ARM Connected Community besteht zwischen Keil und ARM bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung“, kommentiert Reinhard Keil, CEO von Keil. „Die Übernahme bringt uns in eine bessere Ausgangsposition um Komplettlösungen für den wachstumsintensiven 32-bit-Mikrocontroller-Markt anzubieten, während wir unsere 8051 und C16x Compiler in der uVision-Umgebung weiter unterstützen werden.“ Das Unternehmen verfügt insgesamt über ein Bruttovermögen von 4,6 Mio. US-Dollar.


„Für ARM ist der MCU-Markt ein wichtiger Wachstumsbereich für die Zukunft. Die Übernahme von Keil macht es uns möglich, den Fortschritt in diesem Markt zu beschleunigen, weil wir eine vollständigere und überzeugendere Lösung anbieten können“, erläutert ARM-CEO Warren East. „Die MCU-Anwendungen bewegen sich derzeit weg von 8-/16-bit, hin zu 32-bit-Lösungen. Vor diesem Hintergrund wird die Kombination aus dem ARM Cortex-M3 Prozessor, der speziell für Mikrocontroller-Anwendungen entwickelt wurde, unserem RealView High-Performance Compiler und den ergänzenden Keil MCU-Tools für ARM eine neue Generation von ARM MCU-Lösungen ermöglichen.“(jj)