Mit dem AS-Interface M12 können analoge Signale wie Druck und Raumtemperatur so einfach wie digitale Signale verarbeitet werden. Der Anschluss der Sensoren und Aktuatoren an das Modul erfolgt über M12-Stecker. Die Module werden direkt durch den Interface Master nach der Spezifikation 2.1 unterstützt. Der Anschluss der binären und analogen E/A-Module erfolgt nach dem Plug & Play-Prinzip, d.h. die analogen Module werden an die Leitung geklemmt. Der Master nimmt eigenständig die Kommunikation mit dem Slave auf; die Programmierung von Funktionsbausteinen zur Bedienung des Analogprofils entfällt. Die Stromversorgung der Sensoren oder der Aktuatoren geschieht entweder aus externer Spannung oder aus dem Interface mit galvanischer Trennung. Das Modul nimmt die vergleichbare Grundfläche einer 3,5“ Diskette ein.


Halle 7, Stand 200