Das Treiber-IC ATA6826 von Atmel wird in BCD-SOI-Technologie für hohe Spannungen (SMARTIS) gefertigt. Das ATA6826 steuert zwei Gleichstrommotoren oder bis zu drei unterschiedliche Lasten über einen Mikrocontroller in Fahrzeuganwendungen, z.B. in Body-Elektronik-Systemen wie Spiegel-Einstellung und Klimaanlagen. Da das Bauelement Spannungen bis zu 40 V verträgt, kann der ATA6826 auch in LKW mit 24-V-Stromversorgungen oder in industriellen Anwendungen eingesetzt werden.

Im Gegensatz zur Standard-BCDMOS-Technologie wird bei der SMARTIS-Technologie ein SOI-Substrat (Silicon on Insulator) verwendet. Dies bedeutet wesentliche Vorteile gegenüber der BCDMOS-Technologie wie z. B. extrem kleine Leckströme, beträchtliche Verringerung des Übersprechens zwischen den Stromversorgungs- und den digitalen Schaltkreisen auf demselben Chip, sowie geringere parasitäre Effekte, was die EMV-Performance verbessert.

Jeder der drei High-Side- und drei Low-Side-Treiber des ATA6826 ist in der Lage, Ströme bis zu 1 A zu liefern. Die Treiber sind intern verbunden, um 3 Halbbrücken zu bilden, und können über eine serielle Schnittstelle getrennt angesteuert werden. Der ATA6826 bietet mehrere Schutzfunktionen wie Übertemperatur-Warnung/Abschaltung, Überlast- und Überspannungsschutz sowie einen kompletten Kurzschlussschutz. Es werden mehrere Diagnose-Bit im SPI-Ausgangsregister gesetzt, die vom Mikrocontroller ausgelesen werden können. Bei einer Unterspannung am Stromversorgungsanschluss ist das Stromversorgungs-Ausfall-Bit im Ausgangsregister gesetzt, und alle Ausgänge sind gesperrt.

391AEL0606