ATEcare (www.ATEcare.net), Anbieter von Applikationspaketen und automatischen Testlösungen (AOI, SPI, AXI, ICT, FKT, BSCAN, FP und MDA) sowie kostengünstigen Service-Dienstleistungen, wirkte bereits bei der Erstellung des Traceability-Leitfaden des ZVEI aktiv mit. Konsequent wurden daher mit den bekannten Herstellern des Vertriebsportfolios entsprechende Vereinbarungen getroffen, diese Standardschnittstellen in die betreuten Geräte zu implementieren. Die prozessübergreifende Standardisierung ist frei verfügbar und basiert auf xml. Damit können nunmehr definiert Daten bei Prozesskontrolle während der Bearbeitung eines Produktes benutzt und Schnittstellen für eine Prozessfreigabe eingesetzt werden. Neben den bereits existierenden offenen MS-SQL-Schnittstellen, stehen jetzt auch noch die Standardschnittstellen des ZVEI kostenfrei zur Verfügung.

Über das Consulting für „Design for Testability“ (DFT) hinaus berät ATEcare Hersteller-ungebunden zu existierenden HW- und SW-Lösungen bei der Implementierung von Fertigungssteuerungen (MES) und der Einführung einer Traceability-Umgebung.