Für potenziell explosionsgefährdete Umgebungen ist der Atex-Drehgeber 841 vorgesehen. Aufgabengebiete sind vor allem die Drehzahlrückkopplung und das Positionieren schwerer Motoren und Generatoren. Der inkrementale Drehgeber wird mit seiner Hohlwelle auf die Antriebswelle aufgesteckt und ist in zwei Ausführungen mit 12 oder 16 mm Hohlwelle zu haben. Alle elektrischen Ausgänge sind gegen 0 V und gegen die Versorgungsspannung kurzschlussfest. Die Betriebsspannung ist in sich verpolsicher. Das integrierte Diagnosesystem ADS unterstützt eine vorbeugende Instandhaltung. Der Drehgeber wurde durch die schwedische staatliche Prüfanstalt SP für den Einsatz in Kategorie II, Zone 1 und 2 (Gas) bzw. Zone 21 und 22 (Staub) sowie gemäß Typ Ex d (druckfeste Kapselung) zertifiziert.