Dazu werden die Gesamtinvestitionen am chinesischen Standort Chongqing bis 2017 von 350 Mio. Euro auf etwa 480 Mio. Euro erhöht. Die neue Leiterplatten-Produktion soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 anlaufen.