AT&S investiert in China

AT&S gab den Startschuss für den Bau eines neuen Werkes in China. Anfang 2002 soll bereits mit der Produktion begonnen werden. Das neue Leiterplattenwerk wird voraussichtlich in der Shanghai-Area errichtet. Insgesamt will die AT&S in ihr neues Werk in China zwischen 100 und 130 Mio. Ä investieren.
Das neue Werk in China wird speziell auf die HDI-Microvia-Technologie ausgerichtet und damit eine Zwillingsschwester der Produktionsstätte in Leoben-Hinterberg II sein. Am Stammsitz der AT&S in Leoben-Hinterberg steht mittlerweile das modernste Leiterplattenwerk Europas. Neben den drei Werken in Österreich (Leoben-Hinterberg, Fohnsdorf, Fehring), hat die AT&S auch je eine Produktionsstätte in Deutschland (Augsburg) und Indien (Nanjangud).

AT&S
Tel. (03842) 20 02 71
r.oblak@atspcb.com
http://www.atspcb.com