Tendenz der Halbleiterdistributionsumsätze in Europa (Quelle: DMASS)

Tendenz der Halbleiterdistributionsumsätze in Europa (Quelle: DMASS)

Nachdem bereits der FBDI e.V. für den deutschen Bauelementedistributionsmarkt trübe Zahlen bekannt gegeben hatte, wurde die Tendenz nun auch von DMASS   (Distributors’ and Manufacturers’ Association of Semiconductor Specialists) auf europäischer Ebene bestätigt. Die dort organisierten Unternehmen erzielten in Europa (EMEA-Raum) im 3. Quartal 2008 einen Halbleiterumsatz von 1,22 Mrd. Euro, satte 8,2% weniger als im 3. Quartal des vergangenen Jahres. (Anmerkung: Umsätze mit PC-Herstellern fließen hier nicht ein.)

Regional betrachtet, stach nur Osteuropa mit einem Wachstum von 4,3% heraus. In Polen und einigen anderen osteuropäischen Ländern konnten sogar zweistellige Wachstumsraten erzielt werden. Deutschland und die nordische Region kamen mit einem Minus von 4,7% (419 Mio. €) bzw. 2,8% (116 Mio. €) noch relativ gut bei weg. In allen anderen Regionen ging’s zweistellig bergab: Benelux -22,8%, Italien -17,6%; UK -15,8%; Spanien/Portugal -12,5% und Frankreich -11,5%. 

Auf der Produktgruppenseite gingen Diskrete -4,5%, Analog -6,1%, Programmierbare Logik -6,5% und Optoelektronik -7,8% zurück. Zweistellige Umsatzrückgänge vermeldeten Speichen -10,5%, MOS Micro -13,4% und Standardlogik -17,8%. Bei einzelnen Produkten wie IGBTs, Rectifier, DRAMs und DSPs wurden erfreulicherweise Wachstum im Bereich 1,5% bis 15,9% vermeldet.(jj)